Stadtstrand Kiel e.V.  

 

Überraschend wenig!

 

Unser Projekt ist sorgfältig recherchiert. Wir haben mit Ingenieuren und Wasserbauern geplant und rechnen lassen. Es besteht weitgehende Klarheit über die wasserbaulichen Maßnahmen. Insgesamt wird geschätzt, dass Kosten von € 1 Mio entstehen.

Angesichts des Gewinns für unsere Stadt ist das ein grandios-hervorragendes Kosten-Nutzungsverhältnis!

 

Charmant:

 

Das Hindenburgufer, genauer die Wasserkante, muss dringend saniert werden. Beim Sturm Daisy vor 2 Jahren wurde der Renovierungsbedarf allzu deutlich. Die entstandenen Schäden im Bereich nördlich der Bellevue-Brücke mussten 'provisorisch' durch Wiederauffüllung und Vorlagerung von Basaltsteinen repariert werden, das Hindenburgufer war monatelang gesperrt...

Allein dieses verschlang nach Zeitungsberichten  € 120.000,-

Die Sanierung des weiteren Verlaufes dürfte um ein Vielfaches teuerer werden. Diese Kosten würden in die Millionen gehen. Ist es da nicht günstiger, unseren Stadtstrand zu bauen? Die marode Uferkante wäre durch den Strand, der höhenmäßig bis ca. 1.0 Meter an das heutige Strassenniveau  reichen würde, hervorragend geschützt und eine gesonderte Renovierung entfällt!